Dr. med. Markus Hille

Dr. med. Markus Hille

Ich bin in Göttingen in Niedersachsen aufgewachsen und habe Medizin in Jena und Heidelberg studiert. Während des Studium habe ich Praktika in verschiedenen Kliniken für Erwachsenen- und Kinder- und Jugendpsychiatrie abgeleistet. Meine Doktorarbeit habe ich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Heidelberg über selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen geschrieben. Nach dem Studium habe ich als Assistenzarzt 2 Jahre in einer psychosomatischen Klinik mit Erwachsenen in Baden-Baden gearbeitet. Ein Schwerpunkt dort war die Einzel- und Gruppentherapie bei Menschen mit Depressionen sowie körperlichen Beschwerden, die zumindest teilweise psychisch verursacht wurden.

Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie:

Ab 2011 habe ich bis Ende 2016 als Assistenzarzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Berlin Kreuzberg-Friedrichshain (Vivantes Klinikum) gearbeitet. Dort war ich zunächst auf der geschlossenen Akutstation und dann in der Klinikambulanz eingesetzt. Auf der Station hatte ich unter anderem mit Patientinnen und Patienten mit selbstverletzendem Verhalten, Suizidalität, schweren Depressionen, Psychosen, Essstörungen, aggressivem Verhalten und Drogenabhängigkeit zu tun. In der Ambulanz habe ich unter anderem Patientinnen und Patienten mit ADHS und Störungen des Sozialverhaltens betreut. Zuletzt habe ich knapp 2 Jahre in einer Kleinkindtagesklinik in Berlin Neukölln gearbeitet. Dort haben wir unter anderen Kinder im Kindergartenalter mit Bindungsstörungen, emotionalen Störungen, Einnässen und Einkoten, ADHS und Sozialverhaltensstörungen behandelt.

Psychotherapieausbildung:

Die psychotherapeutische Ausbildung habe ich am Weiterbildungskreis für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Berlin absolviert. Die Selbsterfahrung habe ich am Institut für Gruppenanalyse Heidelberg durchgeführt. Dieses Jahr schließe ich voraussichtlich in Berlin die Weiterbildung für Eltern-, Säuglings- und Kleinkind-Psychotherapie an der Psychoanalytischen Hochschule in Berlin ab. Fundierte Kenntnisse in der kognitiven Verhaltenstherapie habe ich im Rahmen meiner Facharztausbildung im Vivantes Klinikum für Kinder- und Jugendpsychiatrie erworben.

In die Oberpfalz bin ich mit meiner Frau und meiner Tochter Anfang 2017 im Rahmen der Praxiseröffnung gezogen. Mit der Region war ich schon vorher vertraut, da meine Schwiegerfamilie hier lebt.